Sachkundelehrgang Druckerhöhungsanlagen / Füll-und Entleerungsstationen

Sachkundelehrgang Druckerhöhungsanlagen / Füll-und Entleerungsstationen

298,00 €

(zzgl. MwSt.), p. P. inkl. Mittagessen, Getränken und Unterlagen

Termine

Pumpentechnik (DEA): 22.09.2021

Füll-und Entleerungsstationen: 23.09.2021

Pumpentechnik (DEA): 22.09.2021, Füll-und Entleerungsstationen: 23.09.2021

Lehrgänge für Druckerhöhungsanlagen (Trennstationen) und Füll- und Entleerungsstationen zur Löschwasserversorgung nach DIN 14462 (von der Konzeption bis zur fachgerechten Abnahme)

Feuerlösch- und Löschwasseranlagen sind Einrichtungen des vorbeugenden Brandschutzes und dienen der Brandbekämpfung zur Rettung und dem Schutz von Personen (siehe DIN EN 1717). Sind solche Anlagen unmittelbar an die Trinkwasserinstallation angeschlossen unterliegen sie besonderen Anforderungen, um die Trinkwasserqualität aufrecht zu erhalten. Mit der DIN 1988 Teil 600 werden bereits Ausführung und Anschluss von Trinkwasserinstallationen in Verbindung mit Feuerlösch- und Brandschutzanlagen geregelt.

Mit der aktuellen Trinkwasserverordnung (TrinkwV), die am 19. Dezember 2019 in Kraft getreten ist, werden die Anforderungen zur Pflicht. Die AVB Wasser führt aus, dass Löschwasseranlagen nur mittels einer Sicherungseinrichtung mit der Trinkwasserinstallation verbunden sein dürfen.

Auf Seiten des Brandschutzes berührt die Trinkwasserverordnung die Betreiber von Objekten mit Wandhydranten. Betreiber haben dafür zu sorgen, dass Wasser, das keine Trinkwasserqualität hat, nicht zurück ins Trinkwassernetz fließen darf. Durch den Einbau einer so genannten „Sicherheitseinrichtung“, zum Beispiel in Form einer Trennstation, kann der hygienische Anschluss einer Wandhydrantenanlage an das Trinkwassernetz sichergestellt werden (nach Tabelle 1 DIN 1988/600).

Dauer

1 Tag je Kurs, jeweils von 09:00 Uhr bis ca. 16:00 Uhr

Abschluss

Zertifikat

Ort

Remscheid, Schulungsraum 2

Ihr Nutzen

  • Sie erhalten eine fundierte Sachkunde zur Beurteilung von Sicherheitseinrichtungen wie Druckerhöhungsanlagen und FuE-Stationen, um den Anschluss von Wandhydranten an das Trinkwassernetz im Hinblick auf die Trinkwasserordnung bewerten zu können

  • Sie absolvieren einen Lehrgang in einem ISO-zertifizierten Unternehmen

Zielgruppe

Mitarbeiter von Brandschutzfachfirmen und Werkfeuerwehren, die im Bereich der Löschwassertechnik tätig sind.

Voraussetzung

Teilnehmer müssen über eine Sachkunde-Ausbildung für Löschwassertechnik (DIN 14462 und DIN EN 671/3) verfügen. Für spätere Arbeiten an den elektrischen Komponenten ist mindestens ein erfolgreich abgeschlossener Lehrgang zur „Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten“ erforderlich.

Inhalte

  • Anschlussmöglichkeiten von Wand- hydrantenanlagen an das Trinkwassernetz (Füll- und Entleerungsstationen; Druckerhöhungsanlagen mit drucklosem Vorbehälter)
  • Aufbau einer Druckerhöhungsanlage und Ansteuerung
  • Systemaufbau von Füll- und Entleerungsstationen und deren Ansteuerung
  • Fehlersuche bei Störungen und Mängeln sowie deren Beseitigung
  • Abschlussprüfung

Preisvorteil bei Kompaktbuchungen im Paket:

Sonderpreis bei Buchung des Seminars Druckerhöhungsanlagen und Füll- und Entleerungsstationen 498,00 € (zzgl. MwSt.), p. P.

Dauer

1 Tag je Kurs, jeweils von 09:00 Uhr bis ca. 16:00 Uhr

Ort

Remscheid, Schulungsraum 2

Preis

498,00 € (zzgl. MwSt.), p. P.

inkl. Mittagessen, Getränken und Unterlagen

Termine (als Paket)

22.09.2021 Pumpentechnik (DEA)
23.09.2021 Füll- und Entleerungsstationen

Schulungskatalog 2021 (PDF)

Sitemap