Schifffahrt

Brandschutz in der Verarbeitung, Herstellung und im Lager

 

Sicherheit für Mensch und Leben hat auf hoher See oberste Priorität und dieser muss mit einem umfassenden Brandschutz begegnet werden, denn im Ernstfall ist eine Flucht oftmals schwierig, zeitnahe Hilfe von außen nahezu unmöglich. Manövrierunfähigkeit bis hin zum Sinken sind Folgen, die es zu verhindern gilt.

 

Die Möglichkeit eines Brandes an Bord eines Schiffes ist gar nicht so unwahrscheinlich. Vergessene Kerzen, nachglimmende Zigaretten, erhitztes Speisefett beim Kochen, Kurzschlüsse an der Elektrik, Motorüberhitzung und Heizlüfter können Quellen sein, die in Verbindung mit dem auf dem Schiff befindlichen schnell brennenden Materialien einen wahres Flammeninferno verursachen könnten.

 

Umso wichtiger ist es den Entstehungsbrand schnell und möglichst die Umgebung schonend zu löschen, damit auch diese nicht stark in Mitleidenschaft gezogen wird.

 

Jockel bietet hier Feuerlöscher, die für die Schifffahrt nach Schiffsausrüstungslinie zugelassen worden sind.

 

Was bedeutet die Richtlinie 96/98/EG?

Die Richtlinie 96/98/EG ist eine Schiffsausrüstungsrichtlinie (Marine Equipment Directive – MED) welche Kriterien zur Einhaltung eines gleichen Sicherheitsniveaus innerhalb der Europäischen Gemeinschaft definiert. Die Richtlinie gilt für alle Schiffe, die unter der Flagge eines europäischen Mitgliedsstaates im internationalen Seeverkehr eingesetzt werden. Seit dem Inkrafttreten unterliegt die Schiffsausrüstung einem EG-Konformitätsbewertungsverfahren und muss von einer benannten Stelle zugelassen werden. Zugelassene Produkte werden mit einem symbolisierten Steuerrad („wheelmark“) als Konformitätszeichen gekennzeichnet.

 

Da Jockel-Feuerlöscher im Baukastensystem gebaut worden sind, kann die Wartung besonders effizient durchgeführt werden. Durch baugleiche Gerätetypen wird der Ersatzteilbedarf erheblich reduziert. Dieser Vorteil zahlt sich besonders dann aus, wenn Ersatzteile für Feuerlöscher auf hoher See vorgehalten werden müssen.

 

Feuerlöscher mit MED-Zulassung (Auszug):

 

5 kg Kohlendioxidlöscher K5J

6 kg Pulverlöscher P 6 JK 55

6 L Fettbrandlöscher F 6 J Plus 21 mit den Brandklassen A B und F

 

Feuerlöscher sollten auch an Bord kleinerer Schiffe wie Sportbooten und Yachten vorgehalten werden. Natürlich sollte auch hier die Crew sich im Vorfeld mit dem Umgang eines Feuerlöschers vertraut machen. Bei Feuer zählt jede Sekunde. Wird es rechtzeitig entdeckt haben auch Laien gute Chancen, den Brand in der Entstehungsphase zu löschen. Qualitative Rauchmelder sollten daher ebenso installiert werden.

 

 

Wichtig, alle Feuerlöschbekämpfungsmittel sollten regelmäßig gewartet werden.

Aktuelle Seite: Home Über uns Branchen Schifffahrt
!-- Piwik -->