Rauchwarnmelder
Fragen & Anworten

 

Warum sollte es in meiner Wohnung brennen?

Das vergessene Bügeleisen, Brotkrümel im Toaster, abgebrannte Kerzen in der Dekoschale, Essen auf dem Herd oder überlastete Mehrfachsteckdosen - Brände haben viele Ursachen und leider oft auch verheerende Folgen.

Fast täglich brennt es irgendwo in Deutschland. Ein Wohnungsbrand kann jeden treffen. Oftmals ist noch nicht einmal Unachtsamkeit oder menschliches Versagen die Ursache. Die gestiegene Anzahl an Haushaltsgeräten erhöht das Risiko technischer Defekte und somit auch das Brandrisiko.

Rauchmelder warnen rechtzeitig und das ist besonders nachts wichtig, wenn wir schlafen, denn im Schlaf riechen wir nichts. Rauchmelder geben uns die Möglichkeit, ggf. Maßnahmen zur Brandbekämpfung durch einen Feuerlöscher zu ergreifen und uns, die Familie und die Nachbarn in Sicherheit zu bringen. Jeder Großbrand fängt einmal klein an. Ein Entstehungsbrand kann sich innerhalb von wenigen Minuten zu einem großen Desaster entwickeln.

Ein Rauchmelder ist eine kleine Investition, um Ihr Leben und das Ihrer Familie zu schützen.

 

Darf man in der Wohnung noch rauchen, wenn man einen Rauchwarnmelder installiert hat?

Ja, bei normalem Zigarettenkonsum wird kein Alarm ausgelöst. Sollten mehrere Personen zur gleichen Zeit stark rauchen, kann ein Alarm ausgelöst werden. Dann einfach den Melder stummschalten und den Raum durchlüften.

 

Wie laut sind Rauchwarnmelder?

Rauchwarnmelder sind sehr laut. Qualitätsrauchwarnmelder nach DIN EN 14604 erreichen 85dB (A) in Entfernung 3 m. So können sie im Brandfall Menschen aus dem tiefsten Schlaf reißen.

 

Rauchwarnmelder oder Rauchmelder?

Beide Begriffe meinen das Gleiche. Der fachlich richtige Begriff lautet allerdings Rauchwarnmelder. Das Wort Rauchmelder wird von den meisten allerdings im täglichen Gebrauch verwendet.

 

 

 

 

Aktuelle Seite: Home Produkte Rauchmelder Allgemeines
!-- Piwik -->